Hilfsnavigation

05.12.2018

„Wir können stolz sein“: Ortsfeuerwehr Seesen zieht Jahresbilanz

Volles Haus: Die Freiwillige Feuerwehr Seesen hatte zur Jahreshauptversammlung geladen - etliche Mitglieder sind der Einladung gefolgt.

186 Einsätze, rund 24.000 Stunden und 6.789 im Einsatz gefahrene Kilometer: Das ist das Resümee in Zahlen der Ortsfeuerwehr Seesen für das Jahr 2018. „Wir hatten zwar in diesem Jahr kein Jahrhunderthochwasser und auch keinen Großbrand. Trotzdem war die Zahl der Einsätze noch nie so hoch“, so Ortsbrandmeister Thomas Bettner bei der 148. Jahreshauptversammlung am Samstag im Jacobson-Haus.
Neben der Vielzahl an Einsätzen, Lehrgängen und Weiterbildungsmaßnahmen ist in der Freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr noch deutlich mehr passiert: Mit FeuerOn gibt es jetzt ein neues Programm zur Erfassung der Dienste und Mitglieder, die Pläne zum Bau eines neuen Gerätehauses wurden konkretisiert, der Digitalfunk eingeführt und neue Ausrüstung beschafft. „Die Umstellung auf den Digitalfunk ging rasend schnell“, bedankte sich Bettner bei der Stadt.

15 Vollzeitstellen

Insgesamt könnte die Freiwillige Feuerwehr 15 Vollzeitstellen besetzen – so viele Arbeitsstunden leisten ihre Mitglieder. Das spiegelt sich unter anderem auch in den Kinder- und Jugendfeuerwehren wider: Kinderfeuerwehrwart Benjamin Wagner berichtete von vielen gemeinsamen Ausflügen und Aktionen. Besonderes Highlight für die Kids war der Besuch der Flughafenfeuerwehr in Hannover inklusive Blick in den Helikopter.
Trotz der zeitintensiven Arbeit in der Feuerwehr sind viele Mitglieder schon jahrelang dabei – einige sogar mehrere Jahrzehnte. So gab es am Samstagabend eine ganz besondere Ehrung: Werner Uhde wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. „Werner ist vor 50 Jahren eingetreten und gefühlt 60 Jahre Tanklöschfahrzeug gefahren“, erzählt Thomas Bettner, der die Ehrung gemeinsam mit Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke und dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Thomas Kohlstedt durchführte.

Große Ehrung: Werner Uhde (sitzend) wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.


„Wir können stolz auf so viel Engagement sein“, bedankte sich Bürgermeister Erik Homann bei der Feuerwehr. „Nur durch den freiwilligen Einsatz ist unser Brandschutzsystem so leistungsfähig.“

Professionell, schnell, verlässlich

Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke setzt sich dafür ein, dass die Arbeit der Ehrenamtlichen honoriert wird: „Jeder, der einen Einsatz fährt, sollte seinen Aufwand entschädigt bekommen. Würde das Land einen Euro pro Einsatz und Kamerad geben, wäre das zumindest eine Anerkennung.“ Denn in einem sind sich sowohl Feuerwehr als auch Polizei und Stadt einig: Die Einsatzkräfte in Seesen leisten neben ihren eigentlichen Berufen auch in der Feuerwehr professionelle und verlässliche Arbeit.

Zur Online-Kommunikation bieten die Stadt Seesen folgende Angebote:

 

facebook logo

Facebook ist eine Website zur Bildung und Unterhaltung sozialer Netzwerke. (Quelle: Wikipedia)Mit der Facebook-Seite möchte die Stadt Seesen aktuelle  Informationen mit Bürgern und Besuchern teilen.

Stadt Seesen bei facebook

RSS Feeds: